Klassische Hörproben
Pianistin & Komponistin
100 Jahre Heinz Erhardt - Fotos aus der Berliner Philharmonie (Kammermusiksaal) am 20. März 2009

Berlin Affair, so nennt die in Berlin lebende Pianistin und Komponistin Chie Ishii ihr Klavierprogramm. Es ist kein herkömmliches Klavierkonzert der klassischen Musik, sondern ein unterhaltsames Konzertprogramm, welches Chie Ishii mit ihrer ganz persönlichen Moderation präsentiert. Die Japanerin präsentiert in diesem Programm ihre zahlreichen eigenen, sehr harmonischen und melodischen Klavierkompositionen und Lieder, die aus ihrem Leben stammen,
sowie einige beliebte und bekannte Werke von Frédéric Chopin.

Zitate von Carsten Dürer, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Piano News“

zu Kompositionen von Chie Ishii:

Aber besonders ihre eigenen Kompositionen sind eine Überraschung, die aufhorchen lassen. In modernen gleitenden Melodien, die emotionale Tiefe zeigen, fasziniert Ishii hier mit Virtuosität und Emotionalität, die zwischen jazzigen Anleihen á la Jarett und Laufwerk romantischer Komponisten steht.
(Piano News 4/98)

Bemerkenswert ist vor allem der Einfallsreichtum bei ihren eigenen Werken. Mainstream-Jazz, im besten Sinne, lässt sie hier hören.
(Piano News 5/01)

Melancholisch, von schönen Melodien geprägt, erzählerisch und kantabel, einfach wie Unterhaltungsmusik am Klavier klingt, aber dennoch unwiderstehlich in Ihrer Ausführung.
(Piano News 1/04)

Kontakt: >>>
Konzertfotos: >>> (alt)

Die neue Autogrammkarte von Chie vom:
Berliner Postkartenverlag BPV

Foto: Walter Becher, © 2008 by Chie Ishii

Chie Ishii beim Klavierkonzert.

Die überaus sympathische, kleine Person zeigt wahre Größe. Ihr Spiel begeistert ihr Publikum. Zwischen den einzelnen Stücken moderiert sie souverän durch den Abend. Zu jedem Ihrer Stücke gibt sie spannende, interessante Erläuterungen. So erfahren die Zuhörer, dass Rachmaninow extrem große Hände und lange Finger gehabt haben muß - ganz im Gegensatz zu der zierlichen Japanerin - die viele seiner Notenkombinationen mir Ihren kleinen, zarten Händen unmöglich greifen kann. Sie spielt aber dennoch ein Stück von ihm, das sie mit Bravour und unter donnerndem Applaus bewältigt. Sie demonstriert auch einducksvoll einige Stücke, die sich für zu große Hände und lange Finger eher als hinderlich erweisen. Gut für sie und ihre kleinen Hände ... wb

Klassische und moderne Konzertpianistin aus Tokyo; atemberaubende E-Bassistin im Berliner Rock 'n' Roll-Quartett "Breathless" (Atemlos)
Rock 'n' Roll - Quartett

"BREATHLESS"

Internationale
Funkausstellung Berlin

auf dem Stand von
MBL
Highend-Audio

alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von: © by Chie Ishii (web)

100 Jahre Heinz Erhardt - Fotos aus der Berliner Philharmonie (Kammermusiksaal) am 20. März 2009
<<< zurück
weiter >>>